tag24.de – Rudolfplatz: Gedenk-Konzert für Kölner Drogentote

Köln – Zum Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige findet am Samstag auf dem Rudolfplatz ein Konzert statt.

Am Samstag finden verschiedene Gedenkaktionen statt.
Am Samstag finden verschiedene Gedenkaktionen statt.

Der nationale Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige findet seit 1998 jedes Jahr in Deutschland statt.

Initiiert wurde der Gedenktag vom Landesverband der Eltern und Angehörigen für humane und akzeptierende Drogenarbeit NRW e.V. auf Initiative von Jürgen Heimchen.

Zu diesem Anlass stehen in der Zeit von 12 bis 16 Uhr Klaus der Geiger und Rolly Brings, die Ska-Punk-Band The Schabernacks und die Wave-Formation Death Love And Acid auf der Bühne.

„20 Jahre Gedenktag – ein erfolgreiches Bündnis für Akzeptierende Drogenpolitik“: so lautet der Titel des diesjährigen Gedenktags am Samstag.

Für Köln fordern die Ausrichter des Gedenktags die zeitnahe Einrichtung der vom Rat beschlossenen Drogenkonsumräume und Anlaufstellen.

Laut dem Veranstalter „Verein für innovative Drogenselbsthilfe“ sind in den letzten 20 Jahren alleine in Deutschland mehr als 45.000 Menschen an Überdosierungen, den Folgen von Krankheit und den negativen Auswirkungen von Schwarzmarkt und Kriminalisierung, gestorben. 967 davon waren Kölner Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/koeln-gedenktag-auf-dem-rudolfplatz-konzert-fuer-koelner-drogentote-696332